|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Schattdecor will bis Ende 2018 rund 120 Mio € investieren


(Foto: EUWID)
15.05.2017 − 

Mit einem Investitionsvolumen von rund 120 Mio € will die Schattdecor-Gruppe ihre Produktionskapazitäten in den USA, der Türkei, Italien, Russland und China weiter ausbauen. An den Druckstandorten in Maryland Heights bei St. Louis/Missouri und Gebze/Türkei soll jeweils eine weitere Tiefdruckmaschine installiert werden. In China soll bis Anfang 2019 ein zweiter Druckstandort aufgebaut werden. Das neue Werk soll in Quzhou entstehen, wo Schattdecor bereits mit dem Dekorpapier-Joint Venture Kingdecor vertreten ist. Bei Kingdecor soll im dritten Quartal 2018 die inzwischen fünfte Dekorpapiermaschine in Betrieb gehen.

In Rosate/Italien wird bis Mitte 2018 ein fünfter Imprägnierkanal aufgebaut, für einen sechsten Kanal wurde eine Option vereinbart. Der russische Druckstandort Tschechov wird bis Mitte 2018 ebenfalls um einen Imprägnierkanal und eine Harzproduktion erweitert. Die Anlagen werden in einem neu errichteten Produktionsgebäude mit einer Fläche von 10.700 m² aufgebaut. Die Produktionsflächen an dem brasilianischen Imprägnierstandort São José dos Pinhais/Paraná sollen ebenfalls erweitert werden; ein Kapazitätsausbau ist dort vorerst aber nicht vorgesehen. In China wird Schattdecor ebenfalls in die Imprägnierung einsteigen. Ende März hat sich das Unternehmen mit 50 % an dem Joint Venture Saintdecor in Wuhan beteiligt. Das Unternehmen will bereits Mitte 2017 mit zwei Imprägnieranlagen und einer Harzproduktion starten. Dadurch wird Schattdecor künftig auch in China neben bedruckten Dekorpapieren auch Melaminfilme liefern können.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Renolit-Gruppe hat Umsatz 2016 nur leicht gesteigert

Weiterer Umsatzrückgang bei der SGE Papier von Surteco  − vor