|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Glatfelter übernimmt Dresden Papier für 160 Mio €

14.03.2013 − 

Der US-amerikanische Spezialpapierhersteller Glatfelter will die vor allem auf Tapetenrohpapiere ausgerichtete Dresden Papier GmbH mit Sitz in Heidenau übernehmen. Verkäufer ist die kanadische Fortress Paper Ltd.; als Kaufpreis wurden 160 Mio € bzw. umgerechnet 209 Mio US$ vereinbart. Beide Unternehmen haben am 12. März eine definitive Verkaufsvereinbarung unterzeichnet. Dresden Papier betreibt am Standort Heidenau eine in den Jahren 2008 und 2009 mehrfach modernisierte Papiermaschine mit einer Jahreskapazität von 60.000 t. Das Produktionsprogramm umfasst ungestrichene und gestrichene Tapetenvliese. 2012 hat das Unternehmen mit 146 Mitarbeitern einen Umsatz von 117 Mio € und ein EBITDA von 30 Mio € erwirtschaftet, woraus sich eine EBITDA-Marge von 25,6 % ergibt. Die Transaktion muss unter anderem noch durch die deutschen und ukrainischen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden und soll voraussichtlich im zweiten Quartal abgeschlossen werden. In der Folge soll Dresden Papier dem Glatfelter-Geschäftsbereich Composite Fiber zugeordnet werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Leichte Umsatz- und Ergebniseinbußen bei Surteco

Auch bisheriger Resopal-Vertriebsleiter an 4ST beteiligt  − vor