|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Deutlicher Rückgang der chinesischen Harnstoffexporte

16.02.2017 − 

Die chinesischen Harnstoffexporte, die sich von 2011 bis 2014 mehr als verdreifacht hatten und 2015 nochmals leicht angestiegen waren, sind im vergangenen Jahr wieder deutlich zurückgegangen. Laut einer Mitte Januar von Yara International veröffentlichten Präsentation wurden von Januar bis November 2016 nur noch rund 8,0 Mio t Harnstoff aus China ausgeführt. Nach einem mit 1,6 Mio t noch relativ starken Start im Januar haben sich die monatlichen Liefermengen in den folgenden Monaten im Schnitt bei rund 700.000 t eingependelt, leichte Ausreißer nach oben gab es nur im März mit rund 900.000 t und im August mit rund 1,0 Mio t. Im September und Oktober wurden dann nur noch jeweils rund 300.000 t Harnstoff aus China ausgeführt. Die chinesische Harnstoffproduktion hat sich im gleichen Zeitraum ebenfalls rückläufig entwickelt. Yara führt diese Entwicklung vor allem auf den deutlichen Rückgang der Harnstoffpreise ab Anfang 2012 zurück, der erst im Verlauf des zweiten Halbjahrs 2016 zum Stillstand gekommen ist.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Europäische OSB-Lieferungen in die USA ziehen wieder an

Raute: Auftragseingang hat Rekordniveau erreicht  − vor