|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

CLT Finland nimmt Brettsperrholzwerk Hoisko in Betrieb

15.02.2017 − 

CLT Finland hat gestern das Brettsperrholzwerk Hoisko in der Nähe von Alajärvi offiziell eröffnet. Von dem erst 2015 gegründeten Unternehmen war während der vergangenen Monate auf dem bis Ende 2013 vom finnischen Holzhaushersteller Honkarenne (Honka) genutzten Werksgelände das Brettsperrholzwerk errichtet worden. Die Fertigungskapazität zum Produktionsstart wird von CLT Finland mit 40.000 m³/Jahr angegeben. Mit Hilfe weiterer, für dieses und das kommende Jahr vorgesehener Investitionen sollen 70.000-80.000 m³/Jahr erreicht werden.

Die Produktionsanlagen stammen neben den vom Gesellschafter Kujakon gelieferten Anlagen von dem slowenischen Maschinenbauunternehmen Ledinek. Die Anlagen ermöglichen die Fertigung von Elementen mit maximal 3,5 m Höhe und 12 m Länge. Das für die Brettsperrholzproduktion benötigte Schnittholz wird in nennenswertem Umfang von dem zur Keitele Group gehörenden Sägewerk Alajärvi geliefert. Keitele hatte das Werk erst im November 2013 übernommen, nachdem die Vorgängergesellschaft Myllyahon Saha Oy im Januar 2013 ein Sanierungsverfahren beantragt hatte. Bei der Übernahme hatte Keitele angekündigt, das bis dahin auf eine Produktionskapazität von rund 100.000 m³ Kiefernschnittholz ausgelegte Sägewerk auf 300.000 m³/Jahr erweitern zu wollen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fertighaushersteller Bien-Zencker erzielt 7 % Umsatzplus

Erneute Warnung vor gefälschten Paletten aus der Ukraine  − vor