|  

Unternehmensgruppe Brüder Schlau wächst um 14,8 %

14.03.2017 − 

Das Farben-, Tapeten- und Bodenbelagshandelsunternehmen Brüder Schlau hat im Geschäftsjahr 2016 einen Außenumsatz in Höhe von 768,6 Mio € erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von 14,8 %. Im Jahr 2015 hatte das Unternehmen seinen Umsatz um 4,4 % gesteigert.

Das deutlich höhere Wachstum im vergangenen Jahr resultiert zu einem erheblichen Teil aus der Anfang 2016 erfolgten Akquisition der Steffel Unternehmensgruppe. Im Zuge des Integrationsprozesses hat sich Brüder Schlau allerdings von einer Reihe ursprünglicher Steffel-Aktivitäten getrennt. Von den insgesamt 17 übernommenen Großhandels-Gesellschaften sind aktuell nur noch vier am Markt aktiv. Das übernommene Lager in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart wird zurzeit umgebaut und soll Anfang 2018 in Betrieb genommen werden. Außerdem wird im Verlauf dieses Jahres am ehemaligen Steffel-Standort Wustermark/Brandenburg ein neues Lager mit einer Fläche von rund 20.000 m² entstehen, das künftig als Zentrallager für den Großhandel dienen soll. Die Inbetriebnahme soll Ende des Jahres erfolgen.

Die fortgeführten ehemaligen Steffel-Aktivitäten werden dem Geschäftsbereich Schlau Großhandel zugeordnet. Dieser steigerte seinen Umsatz um 45,8 % auf 272,6 Mio €. In der Einzelhandelssparte mit mehr als 180 Hammer-Fachmärkten erwirtschaftete Brüder Schlau im letzten Jahr einen Umsatz von 515,5 Mio €, ein Plus von 6,8 %.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Eurobaustoff: Kern wird Geschäftsführungsvorsitzender

OBI-CEO Giroldi ist neuer Präsident des EDRA-Verbands  − vor