|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Internorm kündigt Investitionspaket von 26 Mio € an

16.03.2017 − 

Der österreichische Fensterhersteller Internorm will 2017 insgesamt rund 26 Mio € investieren. Davon sollen rund 13 Mio € in die Fertigungstechnologie für neue Produkte fließen. Weitere 8 Mio € sind für die allgemeine Modernisierung der drei Werke Traun, Sarleinsbach und Lannach veranschlagt worden. Der Vertrieb soll mit rund 4 Mio € unterstützt werden und rund 1 Mio € stehen für sonstige Investitionen zur Verfügung.

Im vergangenen Jahr hat der österreichische Fensterhersteller Internorm laut aktuellen Angaben rund 9 Mio € in neue Produkte und Technologien, in den Ausbau der Produktionskapazitäten und in den Vertrieb investiert. Ursprünglich hatte das Unternehmen für 2016 ein Investitionspaket über 15 Mio € angekündigt.

Die für das laufende Jahr projektierte Investitionssumme liegt über dem Durchschnittsvolumen der letzten Jahre; seit 2005 hat Internorm insgesamt rund 270 Mio € investiert, was einer durchschnittlichen jährlichen Investition von 22,5 Mio € entspricht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fensterbau Rüdenhausen hat Geschäftsbetrieb eingestellt

Fensterbau Rüdenhausen hat Geschäftsbetrieb eingestellt  − vor